07.05.2010

Tourismus :

Geologischer Rundweg ausgezeichnet

Geologischer Rundweg ausgezeichnet

Olsberg, 07.05.2010, wp

Düdinghausen. Im Mittelpunkt eines Praxisseminars der Sauerland-Wanderwerkstatt für Qualitäts-Rundwegeplaner am Sauerland-Höhenflug stand der 6 km lange Geologische Rundweg Düdinghausen. Jetzt wurde das Projekt ausgezeichnet.

Im Mittelpunkt eines Praxisseminars der Sauerland-Wanderwerkstatt für Qualitäts-Rundwegeplaner am Sauerland-Höhenflug stand der 6 km lange Geologische Rundweg Düdinghausen.

Und das nicht ohne Grund: dieser Themenweg war als Pilotprojekt für die Planung von Premium-Rundwegen im Vorfeld vom Deutschen Wanderinstitut Marburg eingehend bewertet - und zur Freude des Dorfes für gut befunden worden.

So konnte Wegezertifizierer Dr. Henning Smolka dem Weg nicht nur die Erreichung der Mindestvoraussetzungen von 40 Punkten, sondern wegen seines außergewöhnlich reichen Erlebnispotenzials 76 Punkte bescheinigen. Damit liegt der Weg unter den ersten 10 von ca. 150 mit dem Deutschen Wandersiegel zertifizierten Wegen des Instituts in ganz Deutschland.

Horst Frese, Vorsitzender des Heimat- und Verkehrsvereins als Projektträger, der auf dem Seminar die zeitaufwändige Wegeplanung und die damit zusammenhängenden Themen und Aufgaben wie Verkehrssicherungspflicht, Arrangements mit Grundeigentümern und Jagd zur Einbindung von Naturpfaden, klare Wegeführung usw. vorstellte, sah in der Auszeichnung einen weiteren Schritt zur Umsetzung des im Kreiswettbewerb preisgekrönten wandertouristischen Konzepts.

Ortsvorsteher Paul Asmuth wies darauf hin, dass es durch Abstimmungen mit einer Reihe von Eigentümern möglich gewesen sei, Pfade - teilweise auch zur Trennung von Pkw- und Fußgängerverkehr - anzulegen und dadurch den Teer- bzw. Bürgersteig-Anteil des Weges wesentlich zu verringern. Bürgermeister Thomas Grosche freute sich, dass nun die wandertouristischen Angebote in der Stadt Medebach um eine weitere Attraktivität bereichert seien.

Damit ist der Geologische Rundweg nun bestens vorbereitet auf die Einweihungswanderung am 12. Mai mit Umweltminister Eckhard Uhlenberg im Rahmen der NUA-Aktion „Frühlingsspaziergänge in NRW”. Sie wird über den Kreuzberg, über vier Steinbrüche mit Infotafeln, über den eindrucksvollen mittelalterlichen Hohlweg und vorbei an spannenden geschichtlichen Häusertafeln führen und mit einer Einkehr in dem jüngst als Qualitätsbetrieb Wanderbares Deutschland zertifizierten Gasthof zum Riepen enden.

Zu der ca. 3-stündigen Wanderung, die um 14 Uhr auf dem Kirchplatz in Düdinghausen beginnt, sind alle Wanderfreunde herzlich eingeladen.


(Quelle: http://www.derwesten.de/staedte/olsberg/Geologischer-Rundweg-ausgezeichnet-id2950786.html )

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

Links zu diesem Post:

Link erstellen

<< Startseite